Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Mechatronik-Zentrum Hannover/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Mechatronik-Zentrum Hannover/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Der gemeinsame Gerätepark des MZH

Der Gerätepark

Das MZH tritt dafür ein, dass seine Mitglieder die Messgeräte und wissenschaftliche Apparate gemeinsam nutzen. Daher erscheint es wichtig, den Mitgliedern zu vermitteln, welches Potential ihnen der Verbund bietet. Auf dieser Seite werden einige Methoden kurz vorgestellt und vorhandene Geräte aufgelistet.

Bereiche:
•    Rapid Prototyping (3D-Druck)
•    Bildgebende Analysemethoden:
•    Materialprüfungen
•    Lokalisationsverfahren
•    Sonstige Geräte

Rapid Prototyping (3D-Druck)

Rapid Prototyping fasst verschiedene Verfahren zur schnellen Herstellung von Musterbauteilen zusammen. Ausgehend von Konstruktionsdaten sollen möglichst ohne manuelle Bearbeitung oder Nutzung von Formen direkt Werkstücke erzeugt werden.
Im Gerätepark der Mitgliedsinstitute stehen unterschiedliche 3D-Drucker mit unterschiedlichen Urformenden Verfahren und Materialien zur Verfügung.
Eine Auswahl der Geräte
•    Makerbot Replicator 2
•    Object30 Pro
•    EOSINT M280
•    Dimension 3D Printer SST 768

Bildgebende Analysemethoden

Der Gerätepark der Mitgliedsinstitute des MZH ermöglicht den Einsatz verschiedenster Bildgebender Verfahren.
Zur Verfügung stehen unter anderem:
•    Optische Kohärenztomographie (OCT)
•    3D Röntgen C-Bogen
•    Optische Mikroskopie
•    Konfokale Mikroskopie
•    Atomic Force Mikroscope (AFM)
•    Rasterelektronenmikroskopie (REM)
•    Transmissionselektronenmikroskopie (TEM)
•    Hochgeschwindigkeitskameras

Materialprüfungen

Den Mitgliedsinstituten stehen unterschiedlichste Möglichkeiten der Materialprüfung zur Verfügung. Im Folgenden wird eine kleine Auswahl aufgeführt:
•    Elektro-mechanische Universalprüfmaschine Z250
•    Zugprüfmaschine S100/ZD Dynamess
•    Röntgendiffraktometer
•    Umlaufprüfstände

Lokalisationsverfahren

Dem MZH stehen unterschiedlichste Verfahren zur Lokalisation zu Verfügung
•    NDI Aurora v2 (elektromagnetisches Navigationssystem)
•    Qualisys Oqus 4 (optisches Navigationssysteme)
•    Faro GagePlus (mobiler Koordination Messarm)

Sonstige Geräte

Den Mitgliedsinstituten steht ein Umfangreicher Maschinenpark zur spanenden, umformenden Bearbeitung unterschiedlichster Materialien zur Verfügung.
Des Weiteren beinhaltet der Gerätepark der Mitgliedsinstitute des MZH, neben den oben genannten noch weitere Geräte.
Unter anderen:
•    Versuchsfahrzeug VW Touran
•    Druckmaschine Heidelberg Speedmaster 52 ausgestattet mit 2 Offsetfarbwerken und einem Lack(Flexo)Werk
•    Verschiedene Leichtbauroboter (LBR)
•    Tribometer zur Untersuchung technischer Reibpaarungen
•    Verschiedene Laser-Vibrometer